Nikolaus-Turnier in Elz

Von links nach rechts: Selina, Vitus, Lars

Um zu verhindern, dass der Nikolaus dieses Jahr nicht die Rute auspackt, versuchten einige Erbacher Judoka mit schönen Kämpfen zu beeindrucken. Dafür eignete sich das Nikolausturnier in Elz natürlich hervorragend. Und wenn der alte Mann wirklich überall seine Augen hat, so wird er es sich sicherlich überlegen, ob er gegen die Mattensportler die Hand erhebt. Angetreten sind Selina Tluck, Lars Wietschorke und Vitus Kiefer. Letzterer eröffnete das Turnierwochenende mit Kämpfen, in welchen er sich schön aus den Würfen der Gegner wandte und für sich umfunktionierte. Für Lars war es der erste Kampf seiner Judo Karriere – im Freundschaftskampf gegen einen schwereren Gegner merkte man davon allerdings wenig. Auch von Selina kann man nicht gerade sagen, dass sie es ihren Gegnern einfach gemacht hätte. Trotzdem muss erwähnt sein, dass der Kesa-gatame (Haltegriff) manchmal doch recht effektiv sein kann… Selina Tluck und Vitus Kiefer kämpften sich auf Platz 3. Lars Wietschorke kletterte auf den 1. Platz. Wie der Nikolaus nun tatsächlich reagiert hat, stand bis Redaktionsschluss leider noch nicht fest.