Ausfall Vereinskegeln

Hallo liebe Judokas, liebe Eltern und Freunde des JC Erbachs,
das Judokegeln welches am Samstag stattfinden sollte, müssen wir aufgrund der derzeitigen Lage leider absagen.
Vielen Dank für Euer Verständnis.
Schöne Grüße 
Heiko Mackert
1.Vorsitzender

Trainingsbetrieb eingestellt

Hallo liebe Judokas, liebe Eltern, liebe Freunde des JC Erbachs,

der Judo-Club 1973 Erbach e.V. stellt wegen Corona vorsorglich per sofort den kompletten Trainingsbetrieb bis Ende April ein. Wir sehen uns verpflichtet, aufgrund der aktuellen Entwicklung vorausschauend zu handeln. Hinter der Entscheidung steckt keine Panikmache, sondern Umsicht. Wir stehen in der Verantwortung für alle Kinder, Jugendliche, Erwachsenen sowie die Familien unserer Judoka.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Heiko Mackert
1.Vorsitzender

Der Judoclub Erbach hat gewählt

Die alljährlichen Mitgliederversammlungen sind meistens nicht die spannendsten Events, die ein Verein bieten kann. Nichtsdestotrotz sind sie relevant, um das Vereinsleben zu ermöglichen. Dieses Mal sollte es aber noch relevanter werden, schließlich ging es um die Wahl des Vorstandes. Unter den Augen von Wahlleiter Klaus Gilbert entschieden die Mitglieder wie folgt für die Zukunft des JC Erbach:

Heiko Mackert wurde nun zum fünften Mal als erster Vorsitzender gewählt. Susanne Krischer übernimmt zum vierten Mal das Amt der zweiten Vorsitzenden. Erfreulicherweise wurden dieses Jahr beide Kassierer Posten besetzt. Pia Mackert wird weiterhin das Amt der ersten Kassiererin füllen. Unterstützt wird sie nun von Silke Tluck als zweite Kassiererin. Die Schriftführung betreut weiterhin Nicole Tluck. Tobias Krischer kümmert sich wie gewohnt als Webmaster um den Internetauftritt des Vereins. Jürgen Tluck engagiert sich wieder als Gerätewart. Kay Schmidt hat sich erneut verpflichtet den Sportwart zu machen und Leon Petzoldt den Pressewart. Neu im Team: Carolin Krischer. Die langjährige Trainerin übernimmt nun den Posten des Jugendwarts. Viel Spaß und Erfolg dabei, Caro!

Wir bedanken uns bei allen Anwesenden für ihr Engagement und wünschen dem neuen Vorstand (ganz uneigennützig) ein glückliches Händchen.

Vereinskegeln

Hallo liebe Judokas, liebe Eltern, liebe Freunde des JC Erbachs,
wie in den Jahren zuvor, veranstalten wir unser alljährliche Vereinskegelmeisterschaft wozu alle Judokas ab 10 Jahren, alle Eltern und alle Freunde des JC Erbachs dazu eingeladen sind.
Wir starten mit der Kinderkegelmeisterschaft am kommenden Samstag am 14.03.2020 um 18:00 Uhr auf der Kegelbahn der Erlenbachhalle. Die Meisterschaft der Erwachsenen startet direkt im Anschluß um 18:30 Uhr.
Wir freuen uns auf Euch!

Schöne Grüße
Heiko Mackert

Ausflug Lochmühle

Die Judoabteilung aus Eisenbach und der Judo-Club Erbach würden gern am 17.5.2020 mit den Kindern und den Eltern einen Tag in der Lochmühle verbringen. Dazu haben wir eine Grillhütte reserviert. Die Kosten betragen 25 € pro Teilnehmer. Darin sind die An- und Abfahrt, die Bewirtung sowie der Eintritt zum Freizeitpark enthalten.
Die Anmeldung mit allen notwendigen Daten findet Ihr hier.
Schöne Grüße

Neue Trainingszeiten

Liebe Judoka, liebe Eltern,

in den letzten Wochen sind sehr viele neue Kinder ins Training gekommen, was uns sehr freut. Gleichzeitig bedeutet dies, dass es weniger Möglichkeiten gibt, individuell auf die Kinder einzugehen. Deshalb hat sich das Trainerteam überlegt, die Trainingszeiten ab dem nächsten Jahr zu verändern.
Ab dem 13.01.2020 gibt es drei Trainingseinheiten.
Das Training für Kinder mit einem weißen oder einem weiß-gelben Gurt findet von 17:45 Uhr bis 18:45 Uhr statt. Die Trainingszeit wurde also um eine Viertelstunde verkürzt.
Für alle Judoka die mindestens einen gelben Gurt besitzen, findet das Training von 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr statt.
Im Anschluss gibt es noch ein Training für die erwachsenen Judoka. Dieses startet um 19:30 Uhr und geht bis ca. 20:30 Uhr.

Falls Fragen aufgetaucht sein sollten, können Sie mich am besten im Training ansprechen.
Außerdem besteht die Möglichkeit Judoanzüge zu bestellen. Falls Interesse besteht, können Sie mich gerne im Training ansprechen.

Viele Grüße
Carolin

Scheine für Vereine

Vielen Dank für eure (kauf-)kräftige Unterstützung 💪🏻
Es sind tatsächlich einige Scheine zusammen gekommen 🥳. Für was genau wir diese eingelöst haben, seht ihr dann im ersten Training 2020 😉. Bis dahin wünschen wir euch natürlich erst mal einen guten Start ins neue Jahrzehnt!

Einkaufen und den Judoclub unterstützen

Ihr könnt nun ganz entspannt beim Wocheneinkauf unsere Vereinsarbeit unterstützen. Solltet ihr beim Rewe (Filiale oder Online) einkaufen, bekommt ihr je 15€ Warenwert einen Vereinsschein. Auf diesem befindet sich ein Link für die Webseite und der zugehörige Code. Dort kann man dann entsprechende Vereine auswählen- zum Beispiel den Judoclub 1973 Erbach e.V. 😉

Wir würden uns sehr über eure Unterstützung freuen, schließlich zahlt ihr nicht mehr an der Kasse- sondern müsst nur kurz in der App oder Webseite uns mit einem Code versorgen 😊 Danke für die Hilfe!

Herbstcamp statt Unterwasser-Radtour

Fahrräder machen unter Wasser keinen Spaß…

…dachten sich die Judoka des Judoclubs Erbach kurzfristig bei Blick auf Petrus Pläne. Die geplante Fahrradtour mit Zelten in Gnadenthal fiel buchstäblich ins Wasser. Stattdessen bot die altbekannte Judohalle Schutz vor Regen und Gewitter. Der Drahtesel wurde durch den Judoanzug getauscht, aber es sollte kein klassisches Trainingscamp werden. Neben einer gaaaanz ausführlichen Sportspieleeinheit bestand die Hauptaufgabe darin, eine Freestyle- Kata zu entwickeln und anschließend vor den Eltern zu performen.

Als Kata kennen die erfahrenen Judoka eine komplexe Darbietungsform von Judotechniken, welche auf Genauigkeit, Timing und Synchronität beruhen. Diese muss sehr sehr lange geübt werden um den geforderten Grad an Perfektion zu erfüllen. Dafür hätte der Samstag alleine sicher nicht ausgereicht, aber man muss ja nicht alles so genau nehmen! In der Freestyle- Kata kann sich nach Lust und Laune ausgetobt werden, so tauchen Judotechniken, turnerische Elemente wie z. B. Purzelbäume oder auch Tanzelemente auf. Damit das Tanzen auch richtig klappt darf die richtige Musik auch nicht fehlen. Die Kinder übertrafen sich selbst und entwickelten eigenständig eine Choreographie, die Trainern und Eltern beeindruckte. Hier sieht man wieder wie vielseitig der Judosport sein kann!

Abgerundet wurde der Tag neben gutem Essen mit einer Runde Judoquiz, welches die Kinder bei der diesjährigen Judosafari entwickelten. Dieses wurde von einem Trainer professionell designt, gedruckt und nach der erfolgreichen Durchlöcherung der Kinder an diese ausgeteilt. Nun kann zu Hause erfolgreich weiter gequizt werden. Am späten Abend gings für die Kinder nach Hause in das bequeme Bett. Dieses wird dann nächstes Jahr wieder durch den mittelmäßig luxuriösen Schlafsack ausgetauscht.

Naspa-Stiftung unterstützt JC Erbach

Unsere alljährliche Radtour steht vor der Tür und sicher freuen sich schon wieder alle Beteiligten auf unser Wochenende in Gnadenthal.
Diesmal wird die Organisation unterwegs noch komfortabler, da uns die Naspa-Stiftung die Finanzierung eines Walkie-Talkie ermöglicht hat, welches unterwegs sicher zum Einsatz kommen wird.
Vielen Dank nochmal an dieser Stelle

Den Artikel auf der Seite der Naspa-Stiftung findet Ihr hier: https://www.naspa-stiftung-blog.de/28-08-2019-29-vereine-und-institutionen-im-kreis-limburg-weilburg-freuen-sich-ueber-finanzielle-hilfe-in-hoehe-von-insgesamt-45-30000-euro/

Übergabe der Spenden der Naspa-Stiftung

Zwei Schwarze Panther für Judoclub Erbach

Judosafari war ein voller Erfolg

Auf den Matten des Judoclub Erbach werden in Zukunft zwei schwarze Panther mit trainieren. Keine Sorge- es werden natürlich keine echten Raubkatzen über die Matte preschen, sondern nur zwei sehr erfolgreiche Absolventen der diesjährigen Judosafari. Diese haben sich mit den anderen Judoka in verschiedenen Disziplinen einer Breitensportveranstaltung gemessen. Neben dem offensichtlichen Teil (Judokämpfe) galt es sein sportliches Können in anderen Bereichen wie dem Laufen und Springen unter Beweis zu stellen. In verschiedenen Altersgruppen traten die Judoka gegeneinander an und bekamen je nach Erfolg verschiedene tierische Abzeichen. Der Zoo reicht hier von Känguru über Adler bis hin zum höchsten Abzeichen: Dem Panther. Im Vordergrund stand aber natürlich der Spaß: 20 Judoka aus Erbach und Eisenbach übernachteten in der Halle, machten das Dorf unsicher und stellten das Dojo auf den Kopf. Doch es brauchte nicht nur stählerne Muskeln, sondern auch Köpfchen. Im Kreativteil entwickelten die jungen Judoka ein vollständiges Judoquiz, welchen in den kommenden Wochen gedruckt und dann als richtiges Spiel verfügbar sein wird. Um die Wartezeit darauf zu versüßen wurde am Abend eine Bar eröffnet. In Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Aktion „ALKOHOLFREI Sport genießen“ klang der Abend mit alkoholfreien Cocktails aus. Jedes Kind weiß: In Cocktails braucht es keinen Alkohol! Auch ist bekannt, dass es auf der Judosafari viele weitere spaßige Aktionen gab, aber diese hier alle aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Von den unerzählten Abenteuern schwärmen die Füchse, Schlangen, Bären und Panther aber vermutlich noch in einigen Monaten.  

Judosafari 04.-05.05.2019

Hallo liebe Judokas, liebe Eltern,

auch dieses Jahr werden wir wieder eine Judosafari veranstalten. Hierbei gibt es viel Spiel- und noch mehr Spaß! Vom 04. bis zum 05. Mai 2019 machen wir Erbach unsicher und messen uns in diversen Disziplinen. Alle Judoka bis einschließlich 14 Jahre dürfen mitmachen und sollten sich die Chance auf ein lustiges Wochenende auf keine Fall entgehen lassen 😉

Die Ausschreibung mit weiteren Infos befindet sich hier. Ich freu mich auf euch!

Rei 礼,
Leon Petzoldt

Gemeinsames Vereinsrandori des TV Eisenbach und JC Erbach

Am 6.4.2019 fand im Doyo des TV Eisenbach das zweite gemeinsame Vereinsrandori der Judovereine aus Erbach und Eisenbach statt. Diesmal waren auch Kämpfer der befreundeten Vereine aus Wehen, Hünfelden und Obertiefenbach gekommen, um ihre Kräfte und Kampfkünste miteinander zu messen. Insgesamt waren an diesem Tag fast 40 Kinder angetreten, die Medaillen und Urkunden mit nach Hause nehmen zu können. In mehr als 10 verschiedene Gruppen eingeteilt kämpften die 6- bis 14-jährigen anschließend über mehrere Stunden um Sieg und Platzierung. Die veranstaltenden Vereine sorgten dank vieler fleißiger Helfer so lange für den reibungslosen Ablauf und auch das leibliche Wohl aller Gekommenen.
Am Ende gab es nur Gewinner an diesem Tag, auch wenn nicht jeder den ersten Platz belegen konnte.

Foto: Jana Schmidt

Mitgliederversammlung 2019

Am 23. März 2019 hatte der JC Erbach wieder seine jährlich wiederkehrende Jahreshauptversammlung. Die Mitglieder hörten gut gelaunt zu, als der Vorsitzende Heiko Mackert pünktlich mit der Sitzung begann. Es wurde über Highlights aus dem letzten Jahr berichtet, wie zum Beispiel die erfolgreiche Judosafari, die gut gelungene Fahrradtour mit Übernachtung, die Sensationelle 1250 Jahrfeier sowie die etwas andere Weihnachtsfeier. Man hielt eine Schweigeminute für die Verstorbenen. Carolin Krischer (eine Trainerin) sprach über den Ablauf des Trainings und über die Gürtelprüfungen im letzten Jahr. Nachdem auch die Investitionen von der Kassiererin Pia Mackert aufgelistet wurden und die Kassenprüfer den Vorstand entlastet hatten, gab es zum Schluss noch ein Highlight. Nicole Tluck wurde zu 30 Jahren Mitgliedschaft geehrt und Ihr Vater Jürgen Tluck wurde nach 45 Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Im Anschluss der Sitzung ging es zum gemütlichen Beisammensein über und man ließ es sich bei Essen und Trinken gut gehen.

Vereinskegeln

Hallo liebe Judokas, liebe Eltern, liebe Freunde des JC Erbachs,
wie in den Jahren zuvor, veranstalten wir unser alljährliche Vereinskegelmeisterschaft wozu alle Judokas ab 10 Jahren, alle Eltern und alle Freunde des JC Erbachs dazu eingeladen sind.
Wir starten mit der Kinderkegelmeisterschaft am Samstag direkt nach dem Vereinsrandori am 06.04.2019 um 17:00 Uhr auf der Kegelbahn der Erlenbachhalle. Die Meisterschaft der Erwachsenen startet direkt im Anschluß um 18:30 Uhr.
Wir freuen uns auf Euch!

Schöne Grüße
Heiko Mackert

Vereinsrandori 6.4.

Hallo,

nachdem es letztes Jahr ja ein paar organisatorische Schwierigkeiten gab, wollen wir dieses Jahr einen neuen Anlauf nehmen.
Wir planen unser Vereinsrandori am 6.4. durchzuführen. Nähere Details dazu findet ihr in der angehängten PDF-Datei Vereinsrandori_2019.
Natürlich werden wir auch wieder für das leibliche Wohl während der Veranstaltung sorgen und Getränke sowie Kuchen und Brötchen verkaufen.
Bei Fragen könnt ihr Euch natürlich gern direkt an Kay wenden.
In der Excelliste haben wir alles soweit als möglich vorbereitet. Meldet Euch bitte wer hier aktiv mitkämpfen möchte. 
 
Schöne Grüße
Kay Schmidt & Heiko Mackert

Ganz geselliges Geradel nach Gnadenthal

Knapp 40 Judoka führten ihre Drahtesel zur Erlenbachhalle aus, um mit dem Judoverein nach Gnadenthal zu reiten. Das Wetter war gut, die Stimmung noch besser und so wurde in langer Kolonne der Radweg 8 Richtung Würges unsicher gemacht. Nach dem steilen Berg in Idstein wurden die verbrannten Kalorien durch die Essenslieferung einer netten Mutter aufgefüllt – mit neuer Kraft ging es über Stock und Stein in den Nehemia Hof hinein. Die nächste Fütterung musste sich erst wieder verdient werden, also hieß es erst einmal Zelte aufbauen. Dem außenstehenden Betrachter sind hier sicherlich die Größenunterschiede aufgefallen. Vom kleinen 1-Mann Wurfzelt bis hin zur aufpumpbaren Mehrfamilienvilla wurde alles geboten! Nach Obst, Gemüse und dem einen oder anderen Kuchenstück durfte auf dem weitläufigem Gelände getobt, gespielt, geredet und – ganz besonders – geschaukelt werden.

Das im Fachjargon als Nestschaukel deklarierte Gewebe wurde beinahe seekrank geschwungen 😊. Entspannter verbrachten die Teilnehmer den Abend: Bei Lagerfeuer und Würstchen saßen auch einige Eltern mit am lodernden Licht. Nach kurzer und vor allem kühler Nacht im warmen Schlafsack lockte der Brötchengeruch alle an den Frühstückstisch. Ganz langsam sollte das Wochenendevent auch schon wieder vorbei sein- also galt es Luft aus Luftmatratze und Zelt lassen, Schlafsack wieder in die viel zu enge Hülle zwängen und Po auf das Rad bugsieren. Etwas ausgelaugter als auf dem Hinweg ging es über Brechen zurück. An der Erlenbachhalle angekommen, lautete das Fazit: Der Spaß war den Schweiß wert!

Anmeldung zur Radtour

Hallo Ihr lieben, bald ist es soweit, der Countdown läuft. Wir starten wieder unsere bekannte Fahrradtour inkl. Zelten am 08. – 09.09.2018.

Hier habe ich die Anmeldung inklusive einiger Informationen beigefügt. Bitte gebt die Bestätigung im Training ab.

 

Schöne Grüße und ein sonniges Wochenende.

Heiko Mackert

Randori in Eisenbach

Hallo liebe Judokas, 

am  Samstag den 01. September möchten wir mit den Eisenbachern in der Sporthalle in Eisenbach ein kleines Randori veranstalten.

Keine Sorge – das wird kein klassischer Kampf gegen Profis, die jedes Wochenende auf einem anderen Turnier unterwegs sind. Die Judoka kämpfen genauso selten wie wir – Ihr braucht euch also keine Sorgen zu machen. 

Los geht es um 10.30 Uhr. Ihr braucht Euch nicht extra anmelden. Kommt einfach vorbei. Wir sind vermutlich am Nachmittag gegen 15:00 Uhr wieder fertig. Bringt bitte genug Wasser mit, es könnte sein, dass ihr ein wenig schwitzen werdet. Auch Judoka, die noch nie gekämpft haben, sind herzlich eingeladen.


Schöne Grüße
Heiko Mackert

2018 – 768 = 1250 Jahre Erbach

Wir feiern Geschichte!
Der Judo-Club Erbach lädt Sie herzlich ein, am 11. August ab 16:00 Uhr
in der Weinlaube an der B8 (Hof Birkenfeld) vorbei zu schauen.
Lassen Sie die Seele in schöner Atmosphäre baumeln und lauschen Sie den Klängen von Bentagon bei einem Gläschen Wein und einem leckeren Zitronenpfefferschinken vom Holzkohlegrill.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Judo-Club 1973 Erbach e.V.

Safarispaß in Erbach

In Erbach kämpften 20 mutige Judoka mit Füchsen, Schlangen, Panthern und anderen gefährlichen Tieren. Moment: Sie kämpften UM diese. Beziehungsweise um Aufnäher von Beschriebenen. Denn bei einer Judosafari messen sich die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Disziplinen. So wird zum Beispiel gerannt, geworfen, gesprungen und gebastelt. Je nachdem wie sich die Sportler dort in ihrer Altersklasse schlagen, bekommen sie Punkte für ihre Leistungen. Honoriert werden diese mit Abzeichen von Tieren, die sich in Punkto Rangordnung an den Gürtelgraduierungen orientieren. Oranger Fuchs, grüne Schlange, schwarzer Panther. Natürlich kann ein Gelbgurt einen schwarzen Panther erreichen, für das stärkste Wappen der Safari muss er sich aber trotzdem anstrengen. Zum Beispiel im Kreativteil. Dieses Jahr mit der Aufgabe ein Vereinsshirt zu gestalten. Die Ergebnisse lassen sich im Gruppenfoto bestaunen, Teile der Ideen werden bald auch tatsächlich für das Shirt des JC Erbach umgesetzt.

Gekämpft wurde auch, wie es sich für eine ordentliche Judoveranstaltung eben gehört. Besonders zu erwähnen sind hier die tollen Kämpfe von Ligia Muresan, Maddy Schneider und Etienne Lintner. Apropos Maddy & Etienne: Unsere Judo Freunde vom TV Eisenbach waren auch mit dabei und beglückten Erbach mit ihrer Anwesenheit. Zusammen wurde getollt, gerangelt, gespielt, gegessen und sogar auf der Matte genächtigt. Es war ein tolles Wochenende, was allen Beteiligten richtig Spaß gemacht hat – sogar den Betreuern 😉

Die Ergebnisse wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten, schließlich erfahren die Mattenkämpfer diese erst nach den Ferien. Das Faktum, dass 2 schwarze Panther und 2 braune Bären erlegt wurden, lässt aber auf sehr gute, sportliche Leistungen schließen!

Judosafari-Frühstück

Hallo liebe Eltern,

damit ihr euch überzeugen könnt, dass eure Schützlinge die Halle nach der Judosafari noch stehen gelassen haben, laden wir euch zur Ruinenbesichtigung inklusive Frühstück am Sonntag den 17. Juni ein. Solange ihr den Anblick eurer müden Kinder ertragt und euch bitte 3 Tage vorher (spätestens 15. Juni) bei mir via Mail angemeldet habt- haben wir auch entsprechend was auf dem Tisch. Die Brötchen dampfen ab 8 Uhr – wir freuen uns auf euch!

Einladung zur Judosafari

Auch dieses Jahr werden wir wieder eine Judosafari veranstalten. Hierbei gibt es viel Spiel – und noch mehr Spaß! Vom 16. bis zum 17. Juni 2018 machen wir Erbach unsicher und messen uns in diversen Disziplinen. Alle Judoka bis einschließlich 14 Jahre dürfen mitmachen und sollten sich die Chance auf ein lustiges Wochenende auf keinen Fall entgehen lassen 😉

Die Ausschreibung mit weiteren Infos findet sich hier. Wir freuen uns auf euch!

Neuer (alter) Vorstand

Wie jedes Jahr gab es auch 2018 eine Mitgliederversammlung im Verein. Und um den Spannungsbogen schon zu Beginn des Textes zu zerstören: Viel geändert hat sich nicht! 😉

Doch fangen wir bei den Ehrungen an: Manfred Klum wurde für 40 jährige Vereinstreue ausgezeichnet; Silke und Nicole Tluck für 25 Jahre. Vielen Dank, dass ihr es so lange mit uns ausgehalten habt!

Einstimmig wurden einige Satzungsänderungen angenommen. Besonders erwähnenswert ist, dass das Engagement der Jugend mehr gewürdigt wird. Nun darf man nämlich ab 16 Jahren mitwählen.

Es folgt das Unvermeidliche: Die Wahlen. Erster Vorsitzender wurde Heiko Mackert und zweite Vorsitzende Susanne Krischer. Den ersten Kassierer übernimmt weiterhin Pia Mackert. Die Schriftführung betreut Nicole Tluck. Tobias Krischer kümmert sich als Webmaster um den Internetauftritt des Vereins. Leon Petzoldt agiert als Jugend- und Pressewart und Jürgen Tluck als Gerätewart. Einzig neues Gesicht im Vorstand ist Kay Schmidt, welcher das Amt des Sportwarts übernommen hat. Willkommen im Team, Kay! Wir bedanken uns bei allen Anwesenden für ihr Engagement und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit im vor uns liegenden Judo-Jahr.

Rei! (Verbeugung im Judo)

Gürtelprüfung am 23.03.2018

Hallo liebe Judoka,

am 23.03.2018 werden wir die Gürtelprüfung für die zukünftigen Träger eines weiß-gelben oder gelben Gürtels  im Training durchführen.
Übt noch fleißig bis dahin und viel Erfolg!